Auf »Bildungsurlaub« im Rheiderland (RZ vom 30.12.2017)

Bei ihrer Spurensuche im Rheiderland lernte Honey Wilson aus den USA Rheiderländer Gebräuche und Gastfreundschaft kennen und schätzen. Mit Dieta Kaput aus Holthusen backte sie Rullerkes (links), eine ostfriesische Tee-Zeremonie genoss sie mit Gerta Weber in Ditzumerverlaat (oben rechts). Oberschüler aus Weener kamen in den Genuss einer interessanten Englisch-Stunde mit dem Gast aus den Vereinigten Staaten.

Einfach dem Alltag entfliehen. Eine Woche Urlaub, keinen Stress bei der Arbeit, keine Studenten, die sich im wahrsten Sinne des Wortes im Ton verhauen – Honey Wilson aus Salem in Oregon (USA) lässt die Seele im Rheiderland baumeln – und begibt sich zugleich auf eine Spurensuche nach ihren familiären Wurzeln.
Von Jan Bruins

RHEIDERLAND. Spontanität ist die größte Stärke der 46-Jährigen aus Salem, einem Ort mit 170.000 Einwohnern, der 1975 durch Jack Nicholson in dem Film »Einer flog übers Kuckucksnest « bekannt wurde. Und spontan buchte sie einen Flug nach Amsterdam, nachdem ihr im Rheiderland versichert wurde: »Du bist herzlich willkommen.« Rund 8200 Kilometer sind es vom Westen der USA nach Weener. Trotz der Entfernung fühlt sich Honey mit dem Rheiderland verbunden. »Meine Ur-Urgroßeltern kommen alle von hier«, erzählt sie und weiß: »In Stapelmoor, Vellage, Wymeer und Kloster Dünebroek sind meine Ahnen im Stammbaum verewigt«. Da finden sich Namen wie Aeissen, Klugkist und Bakker. Bereits vor einem Jahr war Wilson für einen Tag im Rheiderland auf Spurensuche. Sie besuchte Uwe Bruins in Wymeer, der sich für die Ahnenforschung interessiert und weltweit mit Gleichgesinnten ein Hobby betreibt, das wie ein Puzzlespiel funktioniert.

Weiterlesen…Auf »Bildungsurlaub« im Rheiderland (RZ vom 30.12.2017)

Hinweis: Aktualisierter Stundenplan vom 08.01.2018 bis 31.01.2018

Sehr geehrte Schulangehörige,

vom 08.01.2018 bis 31.01.2018 gilt ein neuer Stundenplan. Die Pläne sind wie gewohnt auf der Schulhomepage über „Vertretungs- und Stundenpläne“ und im Iserv unter „Klassenpläne regulär“ verfügbar. Bitte beachten Sie auch die Hinweise zu den Plänen in den Fußnoten (Tabelle unter dem Plan). Es sind nur sehr wenige Klassen betroffen.

Ihre Schulverwaltung

Zu Besuch in der alten Festungsstadt Winschoten (RZ vom 22.12.2017)

Oberschüler aus Weener lernten Stadtgeschichte kennen – und kauften für ein Frühstück ein
RZ WEENER/WINSCHOTEN.
Die Niederländisch-Schüler des 6. und 7. Jahrgangs der Oberschule Weener waren jetzt zu Gast in Winschoten. Die Schüler berichten dazu: »Bei nasskaltem Winterwetter erfuhren wir zunächst einiges über die alte Festungsstadt Winschoten. Drei Stadtführer erzählten auch einiges über jüdische Schicksale, denn vor der Zeit des Nationalsozialismus gab es eine sehr aktive jüdische Gemeinde in Winschoten. Dass die Orte Winschoten und Weener bei der Aufarbeitung der Geschichte in Kontakt zueinander stehen, zeigte uns ein Gedenkkranz mit einer Aufschrift des Bürgermeisters der Stadt Weener, der beim jüdischen Mahnmal lag.« Nach der Stadtführung gingen alle in Kleingruppen durch die Einkaufsstraße.
Jede Kleingruppe erhielt den Auftrag, Fragen zu Geschäften zu beantworten und Lebensmittel für ein gemeinsames niederländisches Frühstück einzukaufen. Dazu hatten sie einen Einkaufszettel und Geld von ihrer Lehrerin Sabrina Koetsier bekommen. Bei Begriffen wie »Vla«, »Pindakaas« und »Hagelslag« zeigten sich zunächst ratlose Gesichter. Doch später haben die Schüler dann doch erfolgreich Pudding, Erdnussbutter und Schokostreusel für ihr gemeinsames Frühstück gekauft.

Quelle: Rheiderlandzeitung vom 22.12.2017 (http://rheiderland.de/)

Neuer Weg für mehr Sicherheit an der Oberschule (RZ vom 19.12.2017)

Die Bauarbeiten für eine sichere Überquerung des Beningawegs zwischen den beiden Schulgebäuden an der Oberschule in Weener sind gestern gestartet. Eine Fachfirma rückte an. Der neue Weg auf dem Schulgelände wird auf dem angrenzenden Wall entstehen. Somit geht von den Spielflächen der Grundschule nichts verloren. Die Weeneraner CDU hatte sich seit Monaten für das Vorhaben eingesetzt.

Quelle: Rheiderlandzeitung vom 19.12.2017 (http://rheiderland.de/)

LVB Lernen e.V. an der Oberschule Weener

Der Schulelternrat der Oberschule Weener hatte zu einem anschaulichen Vortrag zum Thema „Das Lernen lernen“ in die Aula der Oberschule Weener geladen. Die Referentin des Vereins LVB Lernen e.V. hat in ihrem unterhaltsamen Vortrag nützliche Tipps zur effektiven Gestaltung der Hausaufgabenbearbeitung, zur konfliktfreien Eltern-Kind-Kommunikation beim häuslichen Lernen und zur Steigerung der Lernmotivation dargestellt. Zusätzlich wurden anschaulich die unterschiedlichen Lerntypen und verschiedene Lernmethoden vorgestellt.
Wir bedanken uns für den interessanten Vortrag.

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen – Schulentscheid am 10.12.2017

Jeff Kinney, der Autor der erfolgreichen Buchreihe „Gregs Tagebücher“, wäre sicherlich sehr zufrieden gewesen. Mehrere Schüler (Gerd Korte, Luca Hartog, Imke Röskens, Milan Korfee, Caroline Haak, Angelina Lüdemann, Hassan Chahrour, Tamer Demir, Julian Plettke und Rika Hartmann) lasen am Montag während des Schulentscheids in der Schülerbücherei aus Büchern vor, die von ihm geschrieben wurden. Gregs Tagebücher werden seit Jahren mit großer Begeisterung gelesen. Ein viel dramatischeres Buch las Gerd Korte (6a) mit dem Titel „Totgesagte leben gut“ von Paul Zindel vor.

Weiterlesen…Vorlesewettbewerb der 6. Klassen – Schulentscheid am 10.12.2017

Winkelen in Winschoten

Am 12. Dezember waren die Niederländischschüler des 6. und 7. Jahrgangs in Winschoten. Bei nasskaltem Winterwetter erfuhren wir zunächst einiges über die alte Festungsstadt Winschoten. Drei Stadtführer erzählten auch Einiges über jüdische Schicksale, denn vor der Zeit des Nationalsozialismus gab es eine sehr aktive jüdische Gemeinde in Winschoten. Dass die Orte Winschoten und Weener bei der Aufarbeitung der Geschichte in Kontakt zueinander stehen, zeigte uns ein Gedenkkranz mit einer Aufschrift des Bürgermeisters der Stadt Weener, der beim jüdischen Mahnmal lag.

Anschließend gingen alle in Kleingruppen durch die Einkaufsstraße. Jede Kleingruppe erhielt den Auftrag Fragen zu Geschäften zu beantworten und Lebensmittel für ein gemeinsames niederländisches Frühstück einzukaufen. Dazu hatten sie einen Einkaufszettel und Geld von Frau Koetsier bekommen. Bei Wörtern wie „vla“, „pindakaas“ und „hagelslag“ zeigten sich zunächst ratlose Gesichter. Doch später hatte man erfolgreich Pudding, Erdnussbutter und Schokostreusel gekauft.

Auf das Frühstück in der kommenden Woche freuen sich alle schon!

Einladung des Schulelternrates der Oberschule Weener

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

hiermit laden wir Sie herzlich dazu ein,  am Mittwoch, 29.11.2017 um 19:00 Uhr am kostenlosen Vortrag „Das Lernen lernen“  in der Aula der Oberschule Weener teilzunehmen.

Mit den richtigen Tipps und Lerntechniken zum Schulerfolg: Ein erfahrener Lerncoach der LVB Lernen e.V. Berlin zeigt Ihnen in einem spannenden Vortrag zum Thema „Das Lernen lernen” unter anderem auf, welche Faktoren das Lernen der Kinder beeinflussen und wie Sie Ihre Kinder dabei effektiv unterstützen können. Mit einfachen Tipps und Techniken für unterschiedliche Lerntypen können Kinder dauerhaft zum bestmöglichen Lernerfolg geführt werden.

Weiterlesen…Einladung des Schulelternrates der Oberschule Weener