Plattdeutsche Märchenstunde in der Oberschule Weener

IMG_6392Am 23.03.2015 fand in der Mensa der Oberschule in Weener eine plattdeutsche Märchenstunde statt. Interessierte Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen nahmen daran teil.
Als Frau Andresen-Bunjes mit ihrem Programm begann, war den Kindern die Neugier ins Gesicht geschrieben. So sieht also eine ausgebildete Märchenerzählerin aus: große, goldene Ohrringe und ein langes, grünes Kleid. Dabei beschäftigte die Oberschüler besonders eine Frage. Welche Gegenstände würden wohl aus der Schatzkiste hervorgeholt werden, die gut sichtbar neben der Erzählerin platziert war. Diese Gegenstände waren nämlich Hinweise auf die folgenden Märchen und sollten als Einstimmung dienen. Frau Andresen-Bunjes bewies im Verlauf des Programms, dass man Kinder auch heute mit einer ausdrucksstarken Stimme und mit einer spannenden Geschichte begeistern kann. Besonders gut gefiel den Fünftklässlern ihre Erklärung dafür, wie das Salz ins Meer gelangt, und wie aus zwei verfeindeten Riesen durch die List ihrer Frauen friedliche Nachbarn wurden. Mit ihrer Auswahl von meist weniger bekannten Texten entführte die Erzählerin die Kinder auf eine Reise durch die Märchenwelt unterschiedlicher Länder. Einzelne Stationen waren z.B. Ostfriesland, Armenien und der Senegal. Genauso breit gefächert wie das Märchenangebot waren die Reaktionen der Kinder. Mal wurde geschmunzelt, auch herzhaft gelacht, an anderer Stelle konnte man nachdenkliche Gesichter beobachten.
Als Frau Andresen-Bunjes ihre Märchenstunde beendete und die Kinder für ihre Aufmerksamkeit mit goldenen Schokoladentalern belohnte, bedankten sich ihre Zuhörer mit Applaus. Eine Schülerin und ein Schüler überreichten ihr einen Schokoladenfroschkönig und einen Blumenstrauß, den Frau Müller, die Organisatorin der Veranstaltung, besorgt hatte. Die Fünftklässler waren sich einig: „Es wäre schön, wenn Frau Andresen-Bunjes uns noch einmal besuchen würde und uns Märchen auf plattdeutsch erzählen würde.“

Information zur Sonnenfinsternis am kommenden Freitag, den 20.03.2015

Zur Kenntnis an alle Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern:
Am Freitag findet eine partielle Sonnenfinsternis statt, die Oberschule Weener wird daher alle Schülerinnen und Schüler in der 2. großen Pause im Gebäude I-III in den Klassenräumen unterbringen. Die Pausenaufsichten werden dafür sorgen, dass niemand das Schulgebäude verlässt und sich im Freien aufhält.
Es ist allen Schülern verboten, die Sonnenfinsternis in irgendeiner Weise zu beobachten, da dies schwere Netzhautschäden verursachen kann! Die gilt für den Verlauf des gesamten Schultages. Die Schule kann bei Zuwiderhandlungen durch die Schüler nicht haftbar gemacht werden.

Folgende Information zur Beachtung:

Weiterlesen…Information zur Sonnenfinsternis am kommenden Freitag, den 20.03.2015

Blogbeitrag vom 11.03.2015: Klassenfahrt der R6a nach Baltrum

Heute war „Domino-Day“!

Es gab 4 Beutel Steine in verschiedenen Farben. Drei Gruppen bauten damit ihren Parcour und die 4. Gruppe war für die Verbindung unserer Bauwerke zuständig. Sonderanforderungen waren zu erfüllen:
– Baut 2 Brücken und 2 Kreuzungen ein
– Baut ein Geräusch ein
– Überwindet einen Höhenunterschied von 50 cm
Alle Anforderungen wurden erfüllt und wir erwarteten gespannt, ob alle Steine in einem Durchlauf umfallen würden. Zu Beginn war Hilfe erforderlich, aber dann fielen die Steine problemlos. Am Nachmittag stand die Insel-Rallye auf dem Programm. Die erste Gruppe konnte um 14.30 Uhr loslaufen. Die Aufgaben waren ganz schön schwierig! Wir mussten viel laufen und waren froh, als wir gegen 17.30 Uhr an der Jugendbildungsstätte ankamen. Zum Ausruhen war wenig Zeit, denn wir wollten uns schick anziehen für das „Galadinner“. Eine Schlemmerei in 3-Gängen bei Kerzenschein: Suppe, Schnitzel mit Kartoffelpüree und Salat und zum Abschluss Eisbombe. Lecker!!! Aber der Knüller war, dass die Lehrer uns bedient haben!
Danach startete der Kinoabend mit dem Film „Epic“. An diesem Abend schliefen alle Kinder besonders schnell ein.

Weiterlesen…Blogbeitrag vom 11.03.2015: Klassenfahrt der R6a nach Baltrum

Bunter Abend an der Oberschule Weener am 19.03.2015

Auch in diesem Jahr findet am 19.03.2015 um 19:30 Uhr in der Aula ein Bunter Abend an der Oberschule Weener statt. Viele SchülerInnen und Schüler sowie einige tatkräftige KollegInnen bereiten ein illustres Programm vor, das Jung und Alt viel Freude bereiten wird. Die meistens schnell vergriffenen Karten können ab dem 13.03.2015 in den Sekretariaten erworben werden.

Hier die offizielle Einladung: Einladung Bunter Abend 2015

Blogbeitrag vom 10.03.2015: Klassenfahrt der R6a nach Baltrum

Heute mussten wir früh aus den Federn geholt werden. Die Wattwanderung begann um 9.00 Uhr und der Weg zum Nationalparkhaus Niedersächsisches Wattenmeer ist lang. Mit Thorsten Moschner wanderten wir 1 1/2 Stunden durch das Watt. Wir lernten viel über die Wattbewohner, gruben Wattwürmer aus, fanden Miesmuscheln und fingen Garnelen. Am Nachmittag hatten unsere Betreuer sich Spiele ausgedacht, die unsere Zusammenarbeit ausbauen und unser Vertrauen stärken sollten. Bei der Einteilung in die Gruppen mussten wir uns auf einer langen und schmalen Bank in der alphabetischen Reihenfolge unserer Vornamen aufstellen.
Bedingungen waren:
1. keinen Fuß auf die Erde setzen
2. nicht reden
Das war schwierig und viele Kinder konnten diese Bedingungen nicht erfüllen. Deshalb kam die „Klobürste des Todes“ zum Einsatz. Malte bespritzte uns mit Wasser, wenn die Regeln verletzt wurden. Ab dann klappte alles wunderbar! Wir müssen jetzt Schluss machen, denn die Nachtwanderung findet gleich statt!

Weiterlesen…Blogbeitrag vom 10.03.2015: Klassenfahrt der R6a nach Baltrum

Blogbeitrag vom 09.03.2015: Klassenfahrt der R6a nach Baltrum

DSCI4585Endlich geht unsere Klassenfahrt los!!! Wir trafen uns am Montagmorgen an der Schule. Nachdem das zahlreiche Gepäck im Bus verstaut war, konnte die Abreise nach Neßmersiel um 8.30 Uhr starten. Dort angekommen musste nicht nur unser Gepäck wieder aus dem Bus ausgeladen, sondern auch in einen Container eingeladen werden. Ein Kraftakt! Die Wartezeit auf die Abfahrt der Fähre verkürzten wir uns auf dem Strandspielplatz bei strahlendem Sonnenschein. Die Fährfahrt war sehr kurzweilig. Uns gelangen einige schöne Schnappschüsse von den Robben, die sich auf der Seehundsandbank ein Sonnenbad gönnten. Der Fußweg bis zur Jugendbildungsstätte war lang, aber alle waren von der Insel und unserer Unterkunft begeistert. Nach dem Mittagessen und den Zwischenimbiss ging es an den Strand.
Die hohen Wellen lockten sehr, sodass wir vergaßen, dass Wasser nass sein kann. Unsere Kleidung war es bald. Aber die Brandung war toll! Welch ein Abenteuer! Abends wurde eine Runde „Werwölfe“ vor dem Kamin gespielt. Dieser Tag endete zu schnell!