Frankreichaustausch 2014: Blogeintrag 3

Aus dem Schulalltag unserer SchülerInnen in Les Pieux:

Mittwoch, 8. Oktober
Sport mit den Korrespondenten und Besuch einer Apfelmosterei.

Sportunterricht:
Wir hatten 2 Stunden mit unseren Korrespondenten, in denen wir Fußball und Mattenvölkerball spielten.  Beim Fussball spielten ein französisches  gegen ein deutsches Team. Leider gewannen die Franzosen. Beim Mattenvölkerball hatten alle Spieler der gemischten Teams sehr viel Freude und es gab keine Verlierer, sondern nur Gewinner. Dank an Herrn Fekkers für die gute Spielidee.

Weiterlesen…

Frankreichaustausch 2014: Blogeintrag 2

Aus dem Schulalltag unserer SchülerInnen in Les Pieux:

Nach der Ankunft in der Schule machten wir einen Rundgang mit Herrn Paris. Er zeigte uns  die einzelnen Räume  wie z.B. das  ‚CDI‘ den Computerraum / Informatikraum. Dort arbeiten die Schüler unter  Aufsicht eines Lehrers für ihre Recherchen in den verschiedenen  Fächern oder verbringen dort ihre  Freistunde. In der Krankenstation kümmert sich  eine ausgebildete Krankenschwester um die Schüler mit gesundheitlichen Problemen. In der Kantine wird täglich frisch gekocht . Dort essen 350 Schüler, einige essen auch zuhause.

Weiterlesen…

Polnische Schülergruppe aus Rybno im Weeneraner Rathaus empfangen – Gründung einer offiziellen Städtepartnerschaft im Gespräch

Eine Gruppe polnischer Schüler aus Rybno und ihre Begleiter sind am 07. Oktober im Saal des Rathauses von Bürgermeister Wilhelm Dreesmann empfangen worden. Die Jugendlichen im Alter zwischen zwölf und 15 Jahren waren am Tag zuvor im Rahmen eines Austausches mit Schülern der Oberschule in Weener eingetroffen.

Bürgermeister Dreesmann erinnerte in seinem Grußwort daran, dass der Austausch zwischen den beiden Partnerschulen in diesem Jahr bereits seit 20 Jahren besteht. Der Austausch zwischen den beiden Schulen biete eine hervorragende Möglichkeit, Grenzen und Vorurteile zu überwinden. Durch ihre Offenheit würden die Schüler wesentlich zum Erhalt der partnerschaftlichen Beziehungen zwischen Rybno und Weener beitragen. Der regelmäßige Austausch zwischen den jungen Menschen sei es, der die Basis für enge, freundschaftliche Kontakte lege und die Beziehung zwischen Rybno und Weener mit Leben füllt.
In diesem Zusammenhang bedankte sich Bürgermeister Dreesmann auch bei all jenen, die die Begegnungen unterstützt haben und unterstützen, darunter die Gastfamilien.

Im Gespräch äußerten Bürgermeister Dreesmann sowie die Vertreter der Oberschule Weener und der Partnerschule Rybno übereinstimmend den Wunsch, vor dem Hintergrund des 20-jährigen Bestehens des Schüleraustauschs auch eine offizielle Städtepartnerschaft ins Leben zu rufen.

Die Jugendlichen aus Rybno halten sich noch bis Sonntag, 12. Oktober, in Weener auf. Auf dem Programm stehen unter anderem Fahrten nach Oldenburg, Bourtange und Bremerhaven.

Frankreichaustausch 2014: Blogeintrag 1

Aus dem Schulalltag unserer SchülerInnen in Les Pieux:

Unsere Fahrt begann am 06.10.2014. Wir trafen uns um 05:45 auf dem Parkplatz der Oberschule. Dort warteten wir dann auf den Bus, der pünktlich um kurz vor 6 Uhr ankam. Im Bus befanden sich schon zwanzig Schülerinnen und Schüler von drei anderen Schulen.
Die Fahrt begann für uns also um kurz nach 6 Uhr von Weener. Jeder beschäftigte sich bis zum ersten Stopp in den Niederlanden selbst. Manche schliefen, manche hoerten Musik, andere  lasen ein Buch. Als wir dann nach 3 Stunden Fahrt den ersten Stopp in den Niederlanden machten, war der erste Toilettengang angesagt.  Der Stopp dauerte ungefähr 15 Minuten. Es ging  weiter  und jeder beschäftigte sich auf seine Art und Weise. Wir fuhren durch Belgien, was relativ schnell ging.
Kurz hinter der franzoesischen Grenze gab es einen weiteren Stopp von 30 Minuten. Danach gingen wir gestärkt wieder zurück in den Bus und wir wurden immer aufgeregter; Nach weiteren Hunderten von Kilometern und einer letzten Pause kamen wir gegen 18  Uhr in Marigny an, wo wir die drei anderen Schulen bei ihrer Austauschschule abgesetzten. Sie waren sehr erleichtert, endlich da zu sein.
Wir mussten jedoch noch eine Stunde fahren, bis wir dann endlich in Les Pieux ankamen. Dort wurden wir herzlich von unseren Austauschfamilien empfangen. Als wir merkten, dass diese sehr nett und bemueht waren , legte sich unsere Aufregung und wir konnten den Abend gemütlich in der Gastfamilie ausklingen lassen.

Die ersten Oberschüler sind da!

Am 12. September 2014 fand die Einschulungsfeier der neuen SchülerInnen an der Oberschule Weener statt. Originelle Beiträge der Bläserklasse, der Improvisationstheater-AG, der Klassen R6a und H7a machten die Veranstaltung zu einem unterhaltsamen Erlebnis. Herr Kuiper betonte bei seiner Ansprache das flexible Modell der Oberschule Weener, die in diesem Schuljahr ihren Betrieb aufnimmt. Jeder Schüler und jede SchülerIn wird zunächst integriert beschult, um anschließend seinen Fähigkeiten entsprechend im Kurssystem gefördert bzw. befordert zu werden. Auch kann die Oberschule Weener als ein Verbund der bisher sehr erfolgreichen ehemaligen Karl-Bruns-Realschule und Phönixschule betrachtet werden.

Vorgestellt wurde auch das neue Schulleitungsteam in Form von Herrn Kuiper als neuen kommissarischen Direktor der Oberschule, Herrn Eden als 1. Konrektor und stellvertretenden Schulleiter, Frau Buntjer als Didaktische Leiterin und Frau Meiß als kommissarische 2. Konrektorin.

Nach der Veranstaltung hielt der Vorsitzende des Fördervereins der neuen Oberschule (ehemals Phönixschule) eine Rede über die bisherige und geplante zukünftige Arbeit. Die Arbeit des Fördervereins hat bereits in der Vergangenheit viele Anschaffungen ermöglicht, die ohne Unterstützung nicht möglich gewesen wären. Er wirbt daher für weitere Mitgliedschaften, die allen Schulangehörigen zugute kommen werden.

Wir wünschen den neuen OberschülerInnen viel Erfolg!

Hier einige Impressionen der Veranstaltung:

Weiterlesen…