Ergebnisse der Juniorwahl 2021 an der Oberschule Weener

Seit 1999 ist die Juniorwahl zum größten Schulprojekt Deutschlands geworden. Organisiert hat die Juniorwahl an unserer Schule Herr Fricke, der diesem Projekt als Politiklehrkraft mit Rat und Tat zur Seite stand.
Aber was ist denn eigentlich die Juniorwahl? – Sie ist ein handlungsorientiertes Konzept, das Unterricht und Praxis miteinander verbindet. Es gibt zwei Säulen, den Unterricht und den Wahlakt und zielt darauf, Demokratie zu lernen und eine Wahlsimulation zu erleben. Dabei werden die Schüler*innen aktiv eingebunden.
An unserer Schule haben die Klassen G8a, G8b, E8b, Z9a, G9b und Z10a teilgenommen. Direkt nach den Ferien wurde im Politikunterricht dazu einiges vorbereitet. Themen waren dabei zum Beispiel: Die Wahlgrundsätze, die verschiedenen Mandate, die großen und die kleinen Parteien und ihre Programme, aber auch der Wahl-o-mat. Beim Wahl-o-mat wurden die persönlichen Meinungen zu 38 unterschiedlichen Thesen mit den Standpunkten der verschiedenen Parteien verglichen. Hierbei haben wir aber auch gemerkt, dass es viel mehr als nur die großen und bekannten Volksparteien, wie SPD, CDU oder Bündnis 90/die Grünen gibt. Wer hatte denn vorher schon einmal von der Tierschutzpartei oder LIEBE gehört?!
Am Freitag, den 24.09.2021, war es dann so weit. Die Klasse Z10 a hatte im Obergeschoss ein Wahllokal eingerichtet und fungierte als Wahlhelfer*innen. Die allererste Stimme durfte dann um kurz vor acht Ahmad Ahmadi aus der G8b abgeben und in die Wahlurne stecken. Am Anfang holperte es noch etwas, aber zu späterer Stunde klappte alles wunderbar, reibungslos und blitzschnell.
Es war auf jeden Fall eine tolle Sache, dass wir als Schule mitgemacht haben, auch wenn unsere Stimmen nicht zählten. Einfach nur einmal ausprobieren war auch schon eine ganz besondere Erfahrung.