Briefe des Kultusministers vom 14.10.2021

Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

anbei erhalten Sie wie gewohnt ein Briefpaket zu Ihrer Information.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihre Schulverwaltung

2021-10-14 Brief An Eltern
2021-10-14 Brief An Eltern
2021-10-14_Brief_an_Eltern.pdf
89.6 KiB
36 Downloads
Details
2021-10-14 Brief An SuS SekI
2021-10-14 Brief An SuS SekI
2021-10-14_Brief_an_SuS_SekI.pdf
44.7 KiB
22 Downloads
Details

Das mobile Impfteam des Landkreises Leer informiert

Das Mobile Impfteam des Landkreises Leer macht darauf aufmerksam, dass in der Zeit vom 1. bis zum 5. November in den Berufsbildenden Schulen Leer (BBS) und in vier ausgewählten Schulen im übrigen Kreisgebiet Corona-Schutzimpfungen angeboten werden. Zur Impfung an den festgelegten Schulstandorten sind alle Schülerinnen und Schüler des Landkreises Leer eingeladen, unabhängig davon, ob sie diese Schule besuchen oder nicht.

Die Impfungen finden in der ersten Woche nach den Herbstferien an den Berufsbildenden Schulen Leer statt:

– Montag bis Freitag, 1. bis 5. November, täglich sowohl in der BBS 1 als auch in der BBS 2 von 9 bis 16 Uhr (Blinke 39, 26789 Leer)

Zusätzlich finden parallel Impfungen auch an folgenden Schulstandorten im übrigen Kreisgebiet statt:

– Montag, 1. November 2021, 14 Uhr bis 19 Uhr, in der Oberschule Weener Gebäude 2 (Wiesenstraße 2, 26826 Weener)

– Dienstag, 2. November 2021, 14 Uhr bis 19 Uhr, in der Friesenschule Leer (Pastorenkamp 11, 26789 Leer)

– Mittwoch, 3. November 2021, 12 Uhr bis 19 Uhr, in der Oberschule Uplengen (Höststraße 47, 26670 Uplengen)

– Donnerstag, 4. November 2021, 11.30 Uhr bis 19 Uhr, in der Erich-Kästner-Schule Rhauderfehn (Werftstraße 7, 26817 Rhauderfehn)

An diesen Tagen können sich Schülerinnen und Schüler im Alter ab 12 Jahren mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer impfen lassen. Eine Anmeldung oder ein Termin ist nicht erforderlich.

Hilfreich ist es, wenn die erforderlichen Unterlagen bereits zu Hause ausgedruckt und ausgefüllt werden. Dazu gehören das Aufklärungsmerkblatt für den mRNA-Impfstoff, der Anamnesebogen und die Einwilligungserklärung. Alle aktuellen Unterlagen sind unter www.landkreis-leer.de/Corona-Impfung abrufbar.

Die Kreisverwaltung weist darauf hin, dass bei der Impfung Minderjähriger bis einschließlich 15 Jahren eine erziehungsberichtigte Person die Einwilligungserklärung zur Impfung unterschreiben muss. Für die Impfung von 16- und 17-jährigen Schülerinnen und Schülern ist keine Unterschrift der Eltern erforderlich. Eine Impfung der Eltern, die ihre Kinder zur Impfung begleiten, ist bei diesen Terminen ebenfalls möglich.

Die Zweitimpfung wird ebenfalls in der jeweiligen Schule finden. Der Termin der Zweitimpfung wird bei der Erstimpfung mitgegeben. Nähere Informationen erteilt das Mobile Impfteam des Landkreises Leer unter Tel.: 0491/926-3310.

Ergebnisse der Juniorwahl 2021 an der Oberschule Weener

Seit 1999 ist die Juniorwahl zum größten Schulprojekt Deutschlands geworden. Organisiert hat die Juniorwahl an unserer Schule Herr Fricke, der diesem Projekt als Politiklehrkraft mit Rat und Tat zur Seite stand.
Aber was ist denn eigentlich die Juniorwahl? – Sie ist ein handlungsorientiertes Konzept, das Unterricht und Praxis miteinander verbindet. Es gibt zwei Säulen, den Unterricht und den Wahlakt und zielt darauf, Demokratie zu lernen und eine Wahlsimulation zu erleben. Dabei werden die Schüler*innen aktiv eingebunden.
An unserer Schule haben die Klassen G8a, G8b, E8b, Z9a, G9b und Z10a teilgenommen. Direkt nach den Ferien wurde im Politikunterricht dazu einiges vorbereitet. Themen waren dabei zum Beispiel: Die Wahlgrundsätze, die verschiedenen Mandate, die großen und die kleinen Parteien und ihre Programme, aber auch der Wahl-o-mat. Beim Wahl-o-mat wurden die persönlichen Meinungen zu 38 unterschiedlichen Thesen mit den Standpunkten der verschiedenen Parteien verglichen. Hierbei haben wir aber auch gemerkt, dass es viel mehr als nur die großen und bekannten Volksparteien, wie SPD, CDU oder Bündnis 90/die Grünen gibt. Wer hatte denn vorher schon einmal von der Tierschutzpartei oder LIEBE gehört?!
Am Freitag, den 24.09.2021, war es dann so weit. Die Klasse Z10 a hatte im Obergeschoss ein Wahllokal eingerichtet und fungierte als Wahlhelfer*innen. Die allererste Stimme durfte dann um kurz vor acht Ahmad Ahmadi aus der G8b abgeben und in die Wahlurne stecken. Am Anfang holperte es noch etwas, aber zu späterer Stunde klappte alles wunderbar, reibungslos und blitzschnell.
Es war auf jeden Fall eine tolle Sache, dass wir als Schule mitgemacht haben, auch wenn unsere Stimmen nicht zählten. Einfach nur einmal ausprobieren war auch schon eine ganz besondere Erfahrung.

Digitalisierung an der Oberschule Weener

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,
im laufenden Schuljahr 2021/22 wird die Oberschule Weener den Schriftverkehr mit Ihnen schrittweise auf ein digitales Verfahren umstellen. Dazu ist es Ihrerseits erforderlich, dass Sie über einen Zugang zum Schulmanager verfügen. Falls sie noch keinen Zugang oder Ihr Passwort vergessen haben, wenden Sie sich bitte an Herrn Becker unter j.becker@obs-weener.de.

Weiterhin werden wir die diesjährige Anmeldung zum Elternsprechtag ebenfalls mit dem Schulmanager organisieren, daher bitten wir Sie, Ihren Zugang zeitnah zu überprüfen bzw. zu beantragen.

Mittels dieser Maßnahmen leisten wir einen wertvollen Beitrag für die Umwelt und reduzieren die Kosten für die Anfertigung von Kopien.

Mit freundlichen Grüßen,

Ihre Schulverwaltung

Sponsorenlauf an der Oberschule Weener am 30.10.2021

Am 30.09.2021 fand an der OBS Weener im Rahmen des Sozialen Tags von „Schüler helfen Leben“ ein Sponsorenlauf statt.
Bei strahlendem Sonnenschein liefen die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-8 eine 600m- lange Strecke um die beiden Gebäude der Oberschule. Pro gelaufener Runde erhielten die Läufer einen zuvor festgelegten Betrag von ihren Sponsoren. Nicht nur Eltern und Verwandte sponserten die Schüler*innen, sondern auch hiesige Firmen und Ismael Amza und Akbar Cumaev, zwei Schüer aus der 6b, wurden sogar von Bürgermeister Sonnenberg gesponsert. Das erlaufene Geld geht zur Hälfte an Schüler Helfen Leben, die damit Projekte für Kinder- und Jugendliche in Albanien, Bosnien und Herzegowina, Jordanien, Kosovo, Nordmazedonien, Montenegro und Serbien fördern. Mit der anderen Hälfte wollen die Schüler*innen Anschaffungen für die OBS, wie z. B. Spielgeräte für den Schulhof finanzieren.

Die 10. Klassen begleiteten die Jüngeren auf ihrer Laufstrecke, standen als Streckenposten zur Unterstützung am Rand und zählten die einzelnen Runden. Ein besonderer Dank gilt Edeka für die großzügige Spende Äpfeln, Bananen und Müsliriegeln. Auch die 400 gespendeten Brötchen von Bäckerei Mußwessels dienten den Läufern als Stärkung.Zum Schluss gab es eine Siegerehrung, bei der jeweils die Klassen mit den am meisten gelaufenen Kilometern verkündet wurden und eine Urkunde erhielt. Außerdem wird sie Dank Lidl eine Überraschung in den nächsten Tagen erhalten. Insgesamt wurde ein Betrag von 4300 Euro eingenommen. Alle Klassen sind super gelaufen und die 10. Klassen haben sich sehr verantwortungsvoll um alles gekümmert.

Besuch aus Südafrika an der Oberschule Weener

Der Südafrikaner Billy van Rensburg nahm unsere Schülerinnen und Schüler der 10. Klassen mit auf eine spannende Rundreise durch Botswana, Namibia und Südafrika – natürlich in englischer Sprache!
In einem 4×4 Pickup verbrachte er 2019 mit seiner Lebensgefährtin jeweils 7 Wochen in jedem dieser 3 Länder. In Botswana schaute beim Abendessen im Schatten des Pickups plötzlich ein Elefant vorbei und kam bis auf 1-2m an den Tisch heran. Doch dabei blieb es nicht. Auch auf Löwen, Giraffen, Hippos, Nashörner, Krokodile, Geier, Hyänen und viele andere Tiere, die man sonst nur aus dem Fernsehen oder dem Zoo kennt, trafen die Reisenden aus nächster Nähe.
Statt Straßen, gab es nur Sandpisten, auf denen man nur fahren konnte, wenn man die Luft soweit wie möglich aus den Reifen ließ. Ansonsten blieb man stecken.
In Namibia, das direkt am Atlantischen Ozean liegt, besteht die gesamte Küste nicht aus Badestränden, sondern aus riesigen Sanddünen, die durch eine spezielle Strömung im Meer dort entstanden sind.
Letzte Etappe der Reise war dann Südafrika: endlich wieder Grün, der Table Mountain (Tafelberg), die Weinregionen rund um Kapstadt, Boulder Beach mit den unendlich vielen Brillenpinguinen und ein für uns Ostfriesen ertragbares Klima.
Die Rassentrennung – Apartheid – und damit verbunden die riesige Kluft zwischen Arm und Reich, war in den achtziger Jahren der Grund, warum Herr van Rensburg seine Heimat verlassen hat. Seit 1994, als Nelson Mandela der erste schwarze Präsident Südafrikas wurde, ist die Apartheid offiziell abgeschafft. Aber immer noch lebt ein Großteil der schwarzen Bevölkerung unter sehr ärmlichen Bedingungen in sog. „townships“ und nur wenige schaffen es z.B. ein Studium aufzunehmen oder einen gut bezahlten Job zu bekommen. Deshalb ist die Kriminalität hoch und für Weiße ist es nachts auf den Straßen oft gefährlich.
Die Schülerinnen und Schüler erlebten anhand traumhafter Bilder und der sehr lebendigen Erzählung von Herrn Rensburg einen tiefen Einblick in das Leben im südlichen Afrika. Auch ihre Englischkenntnisse waren so gut, dass sie Herrn van Rensburg mehr oder weniger problemlos folgen konnten.

Austausch mit den Berufsbildenden Schulen in Leer der Jahrgänge 8

Am Mittwoch sind wir mit dem gesamten 8. Jahrgang unserer Schule Richtung Leer aufgebrochen. Unser Ziel waren die Berufsbildenden Schulen 1 und 2. Wir waren alle etwas aufgeregt und neugierig, gespannt, welche Erfahrungen wir dort machen würden.  Zuerst lernten wir „das Megaphone“ von Herrn Bathmann kennen. Ihr älteren Schüler*innen kennt das bestimmt auch noch. Zum Glück fand fast jeder auf Anhieb den richtigen Zeitpunkt mitzugehen, so dass man sich vor der ersten Pause noch etwas kennenlernen und die Räumlichkeiten checken konnte. Wir hatten einen kurzweiligen Tag, die fremden Lehrer*innen waren alle nett und gut vorbereitet und wir haben alle unsere besonderen Erfahrungen gemacht.