Bücherei-AG freut sich über Spende des Fördervereins

Sehr gefreut haben sich die regelmäßigen Besucher unserer Schülerbücherei: Die Bücherei-AG konnte nämlich zahlreiche neue Bücher anschaffen, die schon länger auf der Wunschliste unserer emsigen Leserinnen und Leser standen. Ermöglicht wurde der Bücherkauf durch eine großzügige Spende des Fördervereins der OBS Weener. Fördervereinsvorsitzender Stefan Kuper hatte der Leiterin der Schülerbücherei, Frau Lucia Reinbold, einen Scheck von 220 € überreicht. Damit ging die Bücherei-AG jüngst auf Einkaufstour. Mit einigen Exemplaren der Wunschliteratur stellten sich die erfreuten Leseratten nun dem Fotografen.

buecherei-ag

Die Schulgemeinschaft bedankt sich bei den Aktiven des Fördervereins ganz ganz herzlich. Toll, dass sich so viele Eltern im Förderverein engagieren. Aber natürlich könnten es noch mehr werden. Gern gesehen werden auch „Bastler“ und „Handwerker“, die mittwochs im Werkraum des Gebäudes in der Floorenstraße Preise für die diesjährigen Weihnachtsmärkte herstellen. Der Erlös des Verkaufes wird zu 100% für die Besucher unserer Schule verwendet. Liebe Eltern, schauen Sie doch mal vorbei: Um 19.30 Uhr ist Preisbasteln für alle!

 

Projektwoche 2016 „Einheit in der Vielfalt“

Zur langjährigen Tradition unserer Schule zählt, dass nach der Festsetzung der Zeugnisnoten der normale Stundenplan außer Kraft tritt und eine dreitägige Projektarbeit mit anschließender Ergebnispräsentation stattfindet. Die Schüler hatten wie in jedem Jahr die freie Wahl, an welchen Projekten sie teilnehmen mochten. Und so waren denn auch alle Angebote vom Schüleralter und von der Schulzweigzugehörigkeit hervorragend durchmischt. Das Motto der Projekttage war „Einheit in der Vielfalt“. Die Schulgemeinschaft hatte dieses Thema mit Bedacht ausgewählt, war doch die OBS Weener im vergangenen Jahr vom Niedersächsischen Kultusministerium mit dem Titel „Schule gegen Rassismus – Schule mit Courage“ ausgezeichnet worden. Die Patenschaft hatte seinerzeit die SPD-Fraktionsvorsitzende im Niedersächsischen Landtag, Frau Hanne Modder aus Bunde, übernommen. So war es auch eine Herzensangelegenheit für sie, die Schirmherrschaft für die diesjährige Projektwoche zu übernehmen.

Weiterlesen…

Abschlussfeier des HS-Zweiges

Am heutigen Donnerstagnachmittag fand die feierliche Abschlusszeremonie des Hauptschulzweiges statt. Souverän und locker moderiert wurde die Veranstaltung von Saskia Kuil aus der Klasse 9b sowie Anthony Göhrcke aus der 9a. Als Motto hatte das Organisationsteam „Es kommt nicht darauf an, woher der Wind weht, sondern darauf, wie man die Segel setzt“ gewählt. Schulleiter Dirk Kaiser griff dieses Motto gerne auf und lobte die Absolventen dafür, dass sie alle je ein individuelles Ziel gewählt,  angestrebt und erreicht hätten. In der Klasse 10 wurden „erweiterte Realschulabschlüsse“, „Realschulabschlüsse“ und „Hauptschulabschlüsse nach Klasse 10“ erworben, in den Klassen 9a und 9b „Hauptschulabschlüsse“. Voraussichtlich 16 Schüler werden in die künftige 10. Klasse wechseln. Diese Ziele seien erreicht worden, weil das Schiff „Schule“ stets den richtigen Kurs eingeschlagen habe. Er dankte den beteiligten Lehrkräften dafür, dass sie stets „nahe bei den Schülern“ gewesen seien und bot den Absolventen an, dass die OBS auch weiterhin stets mit Rat und Tat zur Verfügung stehe. Auch Schulelternratsvorsitzender Giese wies darauf hin, dass der gesellschafts- und bildungspolitische Wind oft ungünstig wehe. Oft seien es sozial benachteiligte Bevölkerungsschichten, die nicht die Förderung erhielten, die nötig sei. Er verwies auf die Lebensgeschichte von Thomas Edison, der aus einer depravierten Familie stammte, eine miserable Perspektive bescheinigt bekam und dennoch zu einem genialen Erfinder wurde. Er wünschte sich ein Bildungssystem, in dem diese persönliche Entwicklung für alle möglich wäre. Herr Giese bedankte sich schließlich noch bei dem als Ehrengast anwesenden Ersten Bürgermeistervertreter Geuken dafür, dass die Kommunalpolitik die Bestrebungen, die OBS auf ein Gebäude in der Wiesenstraße zu konzentrieren, tatkräftig unterstütze.

Weiterlesen…

Abschlussprüfungen 2016 in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch

Bei den Abschlussklässlern unserer Haupt- und Realschulzweige ist in diesen Tagen allerhöchste Motivation und Konzentration angesagt. Die schriftlichen Abschlussprüfungen in Deutsch, Englisch und Mathematik sind nämlich zu absolvieren. Nachdem sich die Schüler/innen bereits am Montag über anspruchsvolle Aufgabenstellungen in Deutsch hermachen mussten, war heute die Englisch-„final exam“ an der Reihe. Hörverstehen, Leseverstehen, Sprachvermittlung und das eigene Formulieren eines englischen Textes (z. B. eine Liebesgeschichte, eine Stellungnahme) standen beispielsweise im Hauptschulzweig in Gebäude III auf der Agenda. Der G-Kurs des Redakteurs aus der Klasse H10a war absolut gelassen und zuversichtlich bei der Sache. Auch im E-Kurs von Herrn Eden herrschte eine unaufgeregte Atmosphäre. Es ist anzunehmen, dass dieses in Gebäude I bei Frau Geppert und Herrn Bruns in den R10 – Klassen ähnlich war. Schließlich haben alle Lehrkräfte ihre Schüler/innen bestmöglich vorbereitet.

Weiterlesen…

Suchtprävention an der Oberschule Weener

Die Drogen- oder Suchtprävention hat an unserer Oberschule einen hohen Stellenwert. Alle Lehrkräfte gehen daher mit einer hohen Sensibilität und Sorgfalt an diese Thematik heran. Immer muss damit gerechnet werden, dass auch bei uns bereits Schüler/innen dabei sind, die mit Alkohol, Nikotin und illegalen Drogen Erfahrungen haben oder zumindest empfänglich sind für deren Konsum. Viele Lehrkräfte haben es mit Kindern und Jugendlichen zu tun, die zwar Forderungen von Erwachsenen gegenüber ein „Nein zu legalen und illegalen Drogen“ formulieren können, sich in der Gruppe der Gleichaltrigen aber entweder anpassen oder kritiklos unterordnen. Da ist es sehr hilfreich und für die Jugendlichen unserer Klassen motivierend, Experten von außerhalb zu den verschiedenen Aspekten einzubeziehen, zum Beispiel Präventionsfachkräfte der Suchtmittelberatung. Wir als OBS Weener arbeiten deshalb schon viele Jahre mit dem „Blauen Kreuz“ zusammen, um ein fundiertes Wissen über Alkoholismus, Drogen und dessen Gefahren zu verbreiten.

Auch in der vergangenen Woche waren wieder der Bundesjugendbeauftragte der Blaukreuzler, Dirk Höllerhage, und seine Mitarbeiterin in verschiedenen Klassen des Unterrichtsgebäudes III aktiv. Auf anschauliche und eindrucksvolle Weise demonstrierten sie in den zwei achten Realschulklassen und in den zwei neunten Hauptschulklassen, welche Folgen ein Rausch haben kann. Auf den Fotos sind Schüler mit einer “Rauschbrille” zu sehen, -sie simuliert die Wahrnehmung eines Alkoholrausches von 1,4 Promille-, die ihre Erfahrungen mit dem Treppensteigen machen und jeweils versuchen einen Gegenstand zu fassen, jedoch stets daneben greifen.

Weiterlesen…

Schulbesuchstag war ein großer Erfolg

Wie in jedem Jahr hatte unsere Oberschule wieder die Grundschulkinder der 4. Klassen eingeladen und die Resonanz war riesengroß. Viele Fünftklässleraspiranten nahmen mit ihren Muttis und Vatis die Gelegenheit wahr, unser Fächerangebot und unser interessantes Schulleben genauestens unter die Lupe zu nehmen. Am Dienstag war in Gebäude II von 15.00 Uhr bis weit nach 17.00 Uhr der „Nachmittag der offenen Tür“. Schon vor 15 Uhr tummelten sich die vielen Viertklässler, die ab August eine der neuen fünften Oberschulklassen unserer Schule besuchen werden, in den liebevoll von den Fachlehrer/inne/n vorbereiteten Unterrichtsräumen. Zur Unterstützung der Lehrkräfte standen auch viele ältere Schüler/innen bereit. Unser neuer Schulleiter, Herr Kaiser, eröffnete in der Mensa den Schulbesuchstag. Er zeigte sich über den überwältigenden Besucherandrang sehr erfreut. Nicht alle Eltern hatten einen Platz an den mit köstlichen Kuchenvariationen versehenen Tischen gefunden und mussten mit einem Stehplatz in der Mensa oder Pausenhalle Vorlieb nehmen. Herr Kaiser bedankte sich dann ganz besonders beim Förderverein der OBS, der wieder die reibungslose und vielfältige Bewirtung mit Kaffee und Kuchen organisiert hatte. Auch bedankte er sich bei den vielen Kuchenspenden aus der Eltern- und Lehrerschaft. Frau Meyers Bläserklasse intonierte dann schwungvoll Freddie Mercury`s „We will rock you“ und zeigte auf, wie man ohne Noten- und Instrumentenvorkenntnis bereits nach eineinhalb Jahren toll im Orchester spielen kann. Nach dieser Performance möchte sicherlich so mancher Viertklässler auch eine Bläserklasse besuchen. Frau Buntjer erläuterte dann den Gästen, wie man den Besichtigungs- und Kennenlernparcour angehen sollte. Die Neulinge bekämen einen Laufzettel, den sie sich abstempeln lassen könnten. Diese Stempel müsse man sich  an den einzelnen Angebotsstationen der Fächer und Arbeitsgemeinschaften für die aktive Teilnahme an einem Mitmachangebot verdienen. Am Ende nehme man an einer Verlosung teil. Das ließen sich unsere Gäste nicht zweimal sagen und schwärmten aus, um in den einzelnen Fachräumen an den Mitmachangeboten teilzunehmen.

Direktorstellvertreter Eden moderierte dann gegen Schluss des Schnuppernachmittags die Verlosung. Losgirl Felicia zog drei Gewinner, die je einen Büchergutschein entgegennehmen konnten und fünf weitere Gewinner, die je einen Gutschein für einen Rieseneisbecher erhielten. Gewonnen haben jedoch nicht nur diese acht Glückspilze, sondern unsere ganze Schulgemeinschaft. Wir haben öffentlich gemacht, was wir alles können und machen. Die beiden Zeitungen RZ und OZ waren anwesend und werden anschaulich zu berichten wissen. Wir haben viele neue Schüler/innen gewonnen, die nun wissen, dass man sich bei uns gut aufgehoben fühlen kann. Auch der Förderverein hat gewonnen; denn der Reinerlös des Kaffee- und Kuchenverkaufs kommt allen Schülern zugute: So werden neue Spielgeräte oder Bücher für die Schülerbibliotheken angeschafft. Ein gelungener Nachmittag also. Die Fotos zeigen einige Stationen des Schnuppernachmittages:

Weiterlesen…