Kooperation zwischen Oberschule und niederländischer Schule offiziell besiegelt (RZ vom 05.02.2019)

Schlossen eine Kooperationsvereinbarung (von links): Dirk Kaiser (Schulleiter OBS Weener), Edina van Bekkum (Schülerin der Partnerschule, die in dieser Woche ein Praktikum im Kindergarten Möhlenwarf absolviert), Sabrina Koetsier und Annegret Mendel (Organisatorinnen des Schüleraustausches), Dirk Jan Dekker (Schulleiter CSG Bogerman). Foto: Oberschule

Die Nachbarn besser kennenlernen
Zwischen der Weeneraner Oberschule und dem »Bogerman College« in Sneek (Niederlande) ist gestern Vormittag offiziell ein Kooperationsvertrag geschlossen worden. Der durch die Ems-Dollart-Region (EDR) geförderte Schüleraustausch besteht schon seit drei Jahren. Es ist die insgesamt dritte Kooperation, die die Oberschule in Weener eingeht und die sie mit Leben füllen will.

Es wird eine Schulpartnerschaft eingerichtet, die das Verständnis und die Beziehung zwischen den europäischen Ländern der Niederlande und Deutschland, seinen Kulturen, Lehrerinnen und Lehrern sowie Schülerinnen und Schülern fördert, heißt es dazu in dem Schriftstück. Zum Ziel hat diese deutsch-niederländische Schulpartnerschaft die Stärkung des europäischen Zusammenhalts.

Seit Jahrzehnten gibt es eine Beziehung zwischen der Weeneraner Oberschule und den Niederlanden. »So trafen sich Schüler unserer Schule früher einmal im Jahr mit Schülern aus Leeuwaarden, um gemeinsam Fußball und Basketball zu spielen«, berichtet Lehrerin Sabrina Koetsier. Außerdem gab es Kontakte zu Schulen in Groningen und Hoogezand. Seit 2015 besteht der Austausch mit »Bogerman College« in Sneek/Wommels. Im Frühjahr reisen die niederländischen Schüler für drei Tage ins Rheiderland, der Gegenbesuch erfolgt im Mai.

Außerdem können interessierte Schüler ein Praktikum in den Niederlanden absolvieren. Während dieser Zeit sind sie in einer Gastfamilie untergebracht. Koetsier: »So lernt man nicht nur die Unterschiede im Familienalltag, sondern auch in der Arbeitswelt kennen.«

Quelle: Rheiderlandzeitung vom 05.02.2019 (http://rheiderland.de/)