Politikern auf den Zahn gefühlt (OZ vom 13.09.2017)

OZ-AKTION Oberschüler aus Weener haben sechs Bundestagskandidaten per Whatsapp-Chat interviewt.

Die Zehntklässler hatten die Wahlprogramme der Parteien studiert. Die Befragten zeigten sich beeindruckt.

WEENER – Insgesamt 18 Zehntklässler der Oberschule Weener haben Bundestagskandidaten im Wahlkreis Unterems eine Stunde lang per Whatsapp mit kritischen Fragen auf den Zahn gefühlt. Bei der OZ-Aktion dabei waren die sechs Vertreter der Parteien, von denen es am wahrscheinlichsten ist, dass sie im Bundestag vertreten sein werden: Aufgeteilt in Gruppen befragten die Jugendlichen Gitta Connemann (CDU), Markus Paschke (SPD), Harald Kleem (Grüne), Marion Terhalle (FDP), Bettina Kubiak (Die Linke) und Christoph Merkel (AfD). Eine Auswahl der Fragen und Antworten ist auf dieser Seite nachzulesen.

Im Vorfeld hatten sich die Oberschüler eine Partei ausgesucht und sich mit ihren Lehrern intensiv auf die Fragerunde per Whatsapp vorbereitet. „Die Jugendlichen haben die Wahlprogramme der Parteien genau studiert und sich dazu Fragen an die Kandidaten ausgedacht“, berichtet Heye Fekkers, Politiklehrer an der Oberschule. „So eine Aktion macht den Schülern viel mehr Spaß als Frontalunterricht.“ Es gab bei den Schülern mehr Bewerber als Plätze, so Schulleiter Dirk Kaiser. Jasmin Koenen aus der R 10a gehörte zu den Teilnehmern. „Leider hat unser Kandidat sehr viele Fremdwörter benutzt und 56 Minuten gebraucht, um drei Fragen zu beantworten. Das war ein bisschen schade“, bedauert die 16-Jährige. Lehrer Marco Voss findet es gut, „dass sich die Politiker neuen Medien geöffnet und Zeit für künftige Wähler genommen haben“. Bei der bevorstehenden Bundestagswahl könnten die Schüler im Alter von 15 bis 17 Jahren zwar noch nicht mit abstimmen, aber bei der nächsten Kommunalwahl schon. Bei den sechs Bundestagskandidaten kam der Politiker-Chat via Whatsapp ebenfalls gut an. Sie waren beeindruckt, wie gut die Schüler die Parteiprogramme kannten.

Quelle: Ostfriesen-Zeitung vom 13.09.2017 (http://oz-online.de/)