Neue Schule, neue Lehrer, neue Fächer (RZ vom 05.08.2017)

98 Fünftklässler wurden in Weener gestern offiziell begrüßt

WEENER. Sie sind jetzt Teil der Schulgemeinschaft an der Oberschule in Weener. »Gestaltet das Leben hier mit«, sagte Schulleiter Dirk Kaiser in seiner Begrüßung gestern Vormittag in der Aula der Oberschule vor den 98 neuen Fünftklässlern. Musikalisch wurde die Veranstaltung von der Bläserklasse begleitet. »Vermutlich seid ihr etwas aufgeregt«, sagte Schulleiter Dirk Kaiser mit einem Lächeln im Gesicht. Das sei aber ganz normal, beruhigt er die Neulinge. Die neuen Fünftklässler erwarten neue Lehrer und neue Fächer. Auf dem Stundenplan stehen aber weiterhin Mathe und Deutsch, aber an der Oberschule könnten die Schüler sich auch in vielen Arbeitsgemeinschaften (AGs) ausprobieren, warb Kaiser für die vielfältigen Angebote. Dirk Kaiser rief die neuen Fünftklässler dazu auf, das Leben an der Oberschule mitzugestalten. Als »Schule gegen Rassismus – Schule mit Courage« werde besonders auf den vernünftigen Umgang untereinander Wert gelegt. »Uns ist es wichtig, jeden so zu nehmen, wie er ist.« Als Ansprechpartner stellte Kaiser die gesamte Schulleitung, die Hausmeister, Schulsozialarbeiterin sowie die Schulsekretärin auf der Bühne den neuen Fünftklässlern vor.
Musikalisch stimmte die Bläserklasse unter der Leitung von Christiane Meyer die 98 Fünftklässler mit mehreren Stücken auf ihren ersten Schultag ein. Ein weiteres englisches Lied gab die 6.  lasse von Lehrerin Renate Bartz zum Besten. Über die Arbeit des Fördervereins an der Oberschule informierte Stefan Kuper die Kinder und ihre Eltern. Der Verein wurde 1996 ins Leben gerufen. Hintergrund für die Gründung war die Entwicklung, dass immer weniger öffentliche Mittel zur Verfügung standen. Der neue Förderverein, der heute 70 Mitglieder hat, warb über die Jahre hinweg erfolgreich zusätzliche Mittel für Anschaffungen für Schüler und Lehrer ein. Schulleiter Dirk Kaiser lobte das Engagement, ohne das vieles an der Schule gar nicht möglich wäre.

Quelle: Rheiderlandzeitung vom 05.08.2017 (http://rheiderland.de/)