Milch und Milchprodukte in der Koch AG

Viel über Milch und verschiedene Milchprodukte gelernt haben heute die Zehntklässler/innen aus dem Profil Gesundheit/Soziales sowie die Teilnehmer/innen der Überraschungs AG. Frau Theilen hatte Frau Bodenhagen von der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen eingeladen, die mit einem großen Vorrat an Milchprodukten, Säften, Obst und weiteren Lebensmitteln aus Oldenburg angereist war.  Nach der Verkostung verschiedener Milchsorten und einem Theorieteil machten sich die Schüler/innen in Gruppen ans Werk und stellten leckeren Milchshake, Qoarkspeisen und Pizzamuffins her. Diese wurden dann zum Abschluss gemeinsam mit guten Appetit verspeist.
Alle durften noch ein Rezeptheft mit nach Hause nehmen und können nun zu Hause auch „Quatsch mit Soße“, „Herzflattern“ und „Slum Dunk“ zubereiten.  An dieser Stelle herzlichen Dank an Frau Bodenhagen für das tolle Programm!

Neue Fußball AG an der Oberschule Weener – Ein Team aus Mädchen

Liebe Schülerinnen und Schüler,

im 2. Schulhalbjahr gibt es an der Schule eine neue Fußball AG speziell für Mädchen. Teilnehmen können alle fußballbegeisterten Mädchen der Klassen 7 – 10. Egal, ob Anfänger oder schon geübte Fußballerin, jeder ist herzlich willkommen.

Da Fair Play beim Fußball besonders wichtig ist, werden wir durch unterschiedliche Übungen und Spiele den Umgang miteinander schulen. Ihr könnt euch auf Aufwärmspiele, taktische Übungen, aber auch spielerischen Fußball freuen. Mitbringen sollte ihr gute Laune und die richtige Sportkleidung (Hallenschuhe + Fußballschuhe). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt auf 20 Spielerinnen. Also meldet euch schnell an und seid dabei!

Die AG-Wahlen starten am 04.02.2019.

Es freut sich auf euch
Frau Funke

Jahresausklangsfeier 2018 an der Oberschule Weener

Auch in diesem Jahr hat die Oberschule Weener den Jahresausklang 2018 im Rahmen einer Schulveranstaltung festlich gestaltet. Nach der Begrüßung durch den Stv. Schulleiter Andreas Eden wurde viel gesungen, musiziert, gedichtet und getanzt. Dabei wurden zwei Veranstaltungen jeweils für die Jahrgänge 5 und 6 bzw. 7, 8 und 10 gestaltet. Im Zentrum der Veranstaltung standen dabei wieder die Schülerinnen und Schüler unserer Schule, die begleitet durch die professionelle Betreuung von Herrn Zimmermann und Frau Meyer über sich selbst hinausgewachsen sind.

Wir danken allen Beteiligten, die den Jahresausklang zu einem Erfolg gemacht haben.

Unten finden Sie einige Impressionen zur Veranstaltung.

Mit dabei waren in diesem Jahr folgende Beiträge:

Weiterlesen…Jahresausklangsfeier 2018 an der Oberschule Weener

Nele Soldaat und das »Lotta-Leben« (RZ vom 28.12.2018)

Die Sechstklässler, die am Vorlesewettbewerb teilnahmen, mit der Jury. Sie bestand aus Schulleiter Dirk Kaiser (hinten links), Susanne Fokkens, Lucia Reinbold uns Sabrina Koetsier (neben ihm, von links). Foto: Oberschule

RZ. Weener – 28. Dezember 2018

»Mein Lotta-Leben – Alles voller Kaninchen«: Mit einem Lese­vortrag aus diesem Buch gewann Nele Soldaat an der Oberschule in Weener jetzt den Vorlesewettbewerb der 6. Klassen. Nun wird sie im kommenden Jahr die Oberschule beim Kreisentscheid des Lesewettbewerbs in Leer vertreten.

Insgesamt zehn Schülerinnen und Schüler des 6. Jahrgangs, die jeweils den Lesewettbewerb in ihrem Deutsch-Kurs gewonnen hatten, nahmen an dem Schulwettbewerb teil: Lukas Reents, Lana Sonnenberg, Martin Schmidt, Chantal Meyer, Yoran van Dongen, Rieke Röskens, Julia Kempenaar, Finn Heldt, Nele Soldaat und Karolin Kruizenga trugen aus Büchern wie zum Beispiel »Die Teufelskicker«, »Das Tagebuch der Anne Frank« oder »Die drei ???« ihre geübten Textstellen vor.

Der Jury, bestehend aus Sabrina Koetsier, Dirk Kaiser, Lucia Reinbold und Susanne Fokkens von der Stadtbücherei wurden abwechslungsreiche und kurzweilige Vorträge geboten. Anschließend musste jeder der Teilnehmer in einer zweiten Runde durch das Lesen eines Fremdtextes seine Lesekompetenz erneut unter Beweis stellen. Am Ende wurde allen ein Buchpreis von Susanne Fokkens überreicht.

Quelle: Rheiderlandzeitung vom 28.12.2018 (http://rheiderland.de/)

Jungs in Bewegung (RZ vom 22.12.2018)

Die Teilnehmer präsentierten stolz ihre Pokale. Alexander Deußen (links) erhielt zum Dank auch ein T-Shirt. Fotos: Hilbrands

»Jungs in Bewegung« geht nächstes Jahr weiter
»Das wollte keiner machen«

hil. Weener – 22. Dezember 2018

»Die Gewaltbereitschaft wird heutzutage immer größer«, berichtete Trainer Alexander Deußen aus Leer. Auch aus diesem Grund betreut er die Gruppe »Jungs in Bewegung«, die in Zusammenarbeit mit der Stadt Weener, dem Verein TuS Weener und der Oberschule Weener ins Leben gerufen wurde.

Für den Trainer sei es besonders wichtig, den jungen Schülern bestimmte Werte zu vermitteln. »Sie sollen lernen, keine Gewalt einzusetzen und Respekt vor jeder anderen Person zu haben«, führt Deußen aus. Der Trainer selbst, der aus Weener kommt, ist als Sportler wohl bekannt. Er gewann dreimal den Weltmeistertitel im MMA-Superschwergewicht. Aktuell erteilt er beim SV Frisia Loga Karate-Unterricht und hat den siebten Dan. »Wir haben einen wirklich guten Trainer gefunden«, freute sich auch Angelika Janßen-Harms, die für die Stadtjugendpflege in Weener verantwortlich ist. »Wir haben die Aktion ins Leben gerufen, weil wir gehört haben, dass die Schüler über die Tische und Bänke gingen«, so Janßen-Harms. »Die Jungs können sich bei mir richtig auspowern«, erklärt Deußen die Aktion auch als Präventionsmaßnahme. Im Vorfeld sei es nicht so einfach gewesen, einen Übungsleiter zu finden. »Das wollte keiner machen, weil auch Problem-Kinder dabei sind«, so Deußen. Für ihn sei es aber eine Herzensangelegenheit. »Wenn jeder etwas mehr Mitgefühl hätte, hätten wir nicht so viel Gewaltbereitschaft«, ist sich der Trainer sicher.

Weiterlesen…Jungs in Bewegung (RZ vom 22.12.2018)

Schul-Neubau wird teurer – Kosten für Trakt an der Oberschule steigen auf 3,3 Millionen Euro (RZ vom 15.12.2018)

Noch bis Ende Dezember soll die Betondecke für den Neubau an der Oberschule in Weener gegossen werden. Die weiteren Arbeiten werden dann erst im neuen Jahr in Angriff genommen. Fotos: Boelmann

Von Tim Boelmann. Weener – 15. Dezember 2018

Die Fertigstellung in Weener soll aber bis Ende 2019 erfolgen. Die veranschlagten Baukosten von 2,8 Millionen Euro für den Neubau an der Weeneraner Oberschule werden nicht ausreichen. Die Kreisbehörde geht mittlerweile von 3,3 Millionen Euro aus.

Bis Ende 2019 sollen die Baumaßnahmen abgeschlossen werden. Das heißt: neben dem Neubau soll auch die Innensanierung des Gebäude I, an dem der Neubau angeschlossen wird, erledigt sein. Das teilte die Leeraner Kreisbehörde gestern auf RZ-Anfrage mit.

Mit einer mehrwöchigen Verspätung waren die Abrissarbeiten für den Neubau im Sommer angelaufen. Es hatte Probleme mit der Statik gegeben. Zunächst wurde von den Bauarbeitern die Pausenhalle platt gemacht (die RZ berichtete). Bis Ende Dezember soll die Betondecke gegossen werden, bevor die Arbeiten im Frühjahr fortgesetzt werden. Dafür werden auch die zehn Klassen mit 220 Schülern aus dem Gebäude I ausziehen müssen. Die Schüler werden im Gebäude II untergebracht. Dafür sind allerdings bauliche Umbaumaßnahmen erforderlich. »Der Schulbetrieb wird nicht beeinträchtigt«, sagte Schulleiter Dirk Kaiser gestern der RZ. Weitere Schüler werden zum Übergang in Räumen an der Floorenstraße eine neue Heimat finden.

Im Millionen-Neubau an der Wiesenstraße sollen neben fünf allgemeinen Unterrichtsräumen auch ein Musikraum, Gruppenräume, ein Krankenzimmer, Sanitäranlagen und ein Aufzug untergebracht werden. Der Neubau wird dreigeschossig und an den Gebäudetrakt I angeschlossen.

Bereits erfolgreich abgeschlossen wurde die Fassadensanierung beim Gebäude II. Seit dem Sommer war eine Fachfirma im Einsatz. Die Kreisverwaltung hatte dafür Kosten in Höhe von 645.000 Euro eingeplant.

Quelle: Rheiderlandzeitung vom 15.12.2018 (http://rheiderland.de/)

Kinder in fremder Sprache verstehen – Zwei junge Niederländerinnen absolvieren ein Praktikum in der Kita »Jona« (RZ vom 14.12.2018)

Bei den »Jona«-Kindern sind die beiden Praktikantinnen Annagreet Engelmoer und Femke Postma (oben von links) sehr beliebt. Foto: Szyska

Von Holger Szyska. Weener – 14. Dezember 2018

Die beiden 14-jährigen Schülerinnen Femke Postma und Annagreet Engelmoer nehmen an einem Austauschprogramm des »Bogerman College« in Sneek bei Leeuwarden mit der Oberschule Weener teil. In Frankfurt und in Köln war Annagreet schon mit ihren Eltern, ansonsten kennt sie Deutschland nur durch den Sprachunterricht. Wie ihre Mitschülerin Femke lernt sie neben Englisch und Französisch in einer Stunde pro Woche auch Deutsch. »Französisch ist schwieriger«, findet Femke, die ebenfalls zum ersten Mal in Weener ist. Zusammen mit Annagreet absolviert sie bis einschließlich heute ein Praktikum in der Kindertagesstätte »Jona« in Weener. Beherbergt werden sie in dieser Zeit von Sabrina Koetsier, Lehrerin an der hiesigen Oberschule, und ihrem niederländischen Ehemann Hilbert.

Weiterlesen…Kinder in fremder Sprache verstehen – Zwei junge Niederländerinnen absolvieren ein Praktikum in der Kita »Jona« (RZ vom 14.12.2018)

Tagesfahrt der Klassen G8b und E9b am 11.12.2018

Die Klassen G8b und E9b haben sich am Dienstag in aller Frühe auf den Weg nach Bremen gemacht. Ziel war das Jumphouse. In einem 90 Minuten Crashkurs wurden unter der fachkundigen Anleitung der Trainerinnen Nikol und Saskia die Trampolinflächen zum Beben gebracht. Dort wurden anspruchsvolle Parcours bewältigt, hüpfend Basketball und Dodgeball gespielt. Alles nach dem Motto: Ohne Schweiß kein Preis.
Der Preis war die anschließende Shoppingtour durch die Waterfront. Dort konnte man sein Preisgeld sinnvoll in schicke Schuhe, leckere Pommes und zuckersüße Waffeln investieren. Für jeden wurde etwas geboten, sogar ein Mini-Weihnachtsmarkt, so dass wir gegen halb vier zufrieden, müde und gut gelaunt mit dem Bus Richtung Weener starten konnten.